Gut angekommen

16 Uhr Ortszeit  bin ich nun endlich in Quito angekommen und mit mir die anderen „weltwärts“-Freiwilligen. Den Flug hab ich größtenteils verschlafen. Abgeholt wurden wir von Virginia, die für die ecuadorianische Partnerorganisation arbeitet. Die Luft ist relativ dreckig, was teilweise wohl am Cotopaxi liegt, der auszubrechen droht, aber auch an den miserablen Abgaswerten der motorisieren Vehikel. Die Koffer locker befestigt und mit einem Auto ohne Nummernschild ging es dann zur Unterkunft am Stadtrand von Quito entlang, wo uns auf beiden Seiten Autos überholten, oder wir einen Buschbrand zu sehen bekamen. Dort gab es dann eine Einweisung, das Zimmer wurde provisorisch eingerichtet und so werde ich jetzt hier die nächsten 5 Tage verbringen und Seminare haben.

Alle sind hier nett und offen! Es ist bloß etwas komisch, zwischen Deutsch, Englisch und etwas Spanisch hin und her zu springen, aber das passt schon. Ich fühl mich gut und freue mich auf Einsatzstelle und Gastfamilie. Morgen geht es wieder früh raus, 7.00 Uhr Ortszeit (Zeitverschiebung zu Deutschland -7 Stunden glaube ich) zum Bestätigen des Visums. Bin jetzt ganz schön geschafft, vielleicht kann ich morgen noch einmal etwas mehr schreiben… 🙂

  
  
  

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s