Casa del Árbol

Casa del Árbol – eines der „Wahrzeichen“ von Baños: ein Baumhaus auf einem Hügel, wo früher eine Station für seismische Beobachtungen stand. Uns war schon bewusst, dass das Ganze nicht mehr als ein Touristenspielplatz ist, aber da wir matt waren von den vergangenen Tagen, die Mädchen noch ein paar schöne Fotos für soziale Netzwerke schießen wollten und wir ja am Nachmittag wieder in unsere Städte zurück mussten und somit nicht allzu viel Zeit hatten, fuhren wir also dorthin. Im Taxi war aber für alle kein Platz, so wich ich auf die Ladefläche eines Pick-ups aus. Das ist echt ein Gefühl von Freiheit, weil man die Fahrt noch viel intensiver mitbekommt, keine Polsterung, Fahrtwind zerstört die ‚Frise‘, aber es macht eben Spaß! Möchte bloß nicht wissen, was bei einer Vollbremsung passiert und ich auf die Straße oder sonst wie weit geschleudert werde, denn komischerweise sind auf der Ladefläche keine Anschnallgurte… Sehr merkwürdig. 😉
Am Casa del Árbol angekommen, stellten wir uns also an… Um auf die berüchtigte Schaukel zu kommen, steht man ungefähr 15 Minuten an, um dann 30 Sekunden zu schaukeln, Freunde zu beauftragen, aus allen Ecken und Winkeln Fotos zu machen, und dann wieder runter. Joah – das war’s eigentlich schon. Es ist sicher ein tolles Motiv, es macht Spaß zu schaukeln, aber wenn man diese beiden Sachen als unerheblich erachtet, braucht man den Weg nicht auf sich zu nehmen. Wir aber haben es zumindest nicht bereut! 😀
Auf dem Rückweg nahmen uns Engländer mit dem Mietauto wieder hinten auf der Ladefläche bis nach Baños mit.
Ja, und damit waren die vier Tage auch schon vorbei.
DCIM102GOPROHalt nein. Als alle anderen schon gefahren waren und ich noch mit Michelle, einer anderen Freiwilligen aus Puyo, auf meinen Bus wartete, beschlossen wir, uns noch kurz etwas umzuschauen. Nur 50 Meter vom Busbahnhof entfernt, führte eine Brücke über eine tiefe, spektakuläre Schlucht, wo wir noch ein paar Fotos machten, hinüber gingen und so einen gelungen Abschluss des hervorragenden Wochenendes hatten! 🙂

  

3 Gedanken zu “Casa del Árbol

  1. Bine

    Dieses Erlebnis am Baumhaus hat wieder das Kind Fernando zum Vorschein gebracht, an welches ich mich aus früheren Tagen noch gut erinnern kann. Auch in Melchow steht eines und soweit ich mich erinnere, ist da auch ein Seil zum Klettern dran. „Frise“ ist egal Fernando, hab SPASS!!!

    Liken

  2. Beate

    Es ist so schön, auf „deine Seite“ zu gehen und über deine Erlebnisse zu lesen!!
    Wir sind erstaunt, wie fleißig du schreibst und freuen uns immer wieder drüber!
    DANKE für´s „Mitverreist-sein-dürfen“ …

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s