Test in Englisch

Nun ja, ich wollte auch einmal wie mein ehemaliger Schuldirektor die „Kompetenzen“ der Schüler erfassen. Also ließ ich einen kleinen Vokabeltest schreiben. 9 Vokabeln, vom Spanischen ins Englische übersetzen. Ganz simpel dachte ich. Ja, dachte ich. Die 40 Minuten brauchten meine 7. und 6. Klasse. Teilweise waren die ersten mit der Hälfte fertig, da holten die anderen ihr Blatt raus und schrieben ihren Namen. Frei nach dem Motto „alles was ich weiß, sind Name, Klasse und Datum“. Auch wurde gespickt ohne Ende, Hefte unterm Tisch, die ich natürlich reihenweise einsammelte. Aber die Klasse war auch sehr unruhig, einige standen oft auf, aber mehr als „setz dich “ zu sagen, bleibt mir ja nicht übrig, ich kann ja nicht 50% der Kinder auf den Hof schicken.
Nun ja, ich war nicht ganz so rigoros, ließ viel durchgehen, keine Abiturbedingungen. 😀
Aber oft meldeten sich Schüler auch während des Tests, dann fragte ich, was los sei und Achtung! Die Antwort war: „meine Nachbarin guckt ab“ oder „er hat das Heft unter der Bank“ oder „er hat ihn gefragt, was das und das Wort heißt“ … Mir klappte die Kinnlade runter. Wie kann man so eine Petze sein?! Aber schnell wurde mir bewusst, dass die ganze Klasse so handelte, jeder verpetzte jeden. Das schien ganz normal zu sein.
Gut, dass das in meiner Schulzeit anders war…
Da ich ein freundlicher Lehrer bin, sagte ich meistens, dass er sich mal lieber um seinen eigenen Test kümmern sollte 😉

Was mir beim Korrigieren auffiel: oft wurden die Wörter mehr oder weniger gewusst, aber die Schreibweise ging total in die Hose. Vielleicht liegt’s daran, dass dieses Sprachverständnis für Englisch nicht da ist, wie man einen Buchstaben ausspricht und wie die Schreibweise ist. Aber wie und woher auch? Englisch und Spanisch sind sich kaum ähnlich. Obwohl alle die richtige Schreibweise im Übungsheft haben, gab ich als freundlicher Lehrer 😉 oft trotzdem volle Punktzahl, weil ich es viel wichtiger finde, dass gewusst wurde wie man redet, als dass die Schreibweise bis in den letzten Buchstaben korrekt ist:)

„Profe Fernando “ war eben vor ein paar Monaten selbst noch ein Schüler… 😀 😉 

  

Erwischt!
  
eingesammelte Spickzettel
  

   

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s