Kindertag in der Schule „Pablo Neruda“

1. Juni, Internationaler Tag des Kindes. Und was kann es ein besseres Geschenk für die Kinder geben, als diesen Tag frei zu bekommen? Naja, ganz frei war er nicht, aber es war auf jeden Fall eine große Fiesta an meiner Schule in Quito, wie auch in allen anderen Teilen des Landes, wie ich von den anderen Freiwilligen hörte. Ganz frei bekamen die Schüler nicht, allen waren in der Schule, aber das war ihnen auch ganz recht. Wir Lehrer hatten nämlich zusammengelegt und zwei Clowns engagiert, damit die Pausen- und Klassenclowns mal die wohlverdiente Pause bekommen! 😀 Bei jedem Zaubertrick ging ein großen Raunen durch die Kinder, die alle gebannt zuschauten und oftmals vergaßen, den Mund wieder zuzumachen, wie im Unterricht! 😉 Plötzlich wurden noch fünf weitere Tücher aus dem Hut gezaubert, obwohl doch vorher von einem der Schüler geprüft wurde, ob er wirklich leer ist…oder ein Stab knickte plötzlich ein, obwohl er vorher steif auf dem Arm balanciert wurde. Die Kinder tanzten, lachten und genossen sichtlich ihren Tag! Engagierte Eltern hatten Essen mitgebracht, das danach in den Klassenräumen jeder Klasse serviert und die Kinder somit weiter verwöhnt wurden. Dabei bekam ich mit, wie eine der Kleinen fragte „Warum das ganze eigentlich nur heute?“ – ja, gute Frage …. 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s