Reise auf die Galapagos – Tag 1 – San Cristobal

 

Am 29.Juni fuhr ich mit meiner Reisegefährtin Helen direkt vom Abschlussemniar unserer Organisation von Quito nach Guayaquil, um am nächsten Morgen auf die Galapagos-Inseln zu fliegen. Am Extra-Eingang für den Nationalpark gut durchgecheckt – es darf nicht der kleinste Samen auf die Inseln mitgebracht werden – traten wir hoch euphorisiert den Flug an.
Am kleinen Flughafen von San Cristobal nach zwei Stunden Flug angekommen, zahlten wir die 100 Dollar Eintritt für den Nationalpark und nahmen von dort ein Taxi ins Zentrum. Uns fiel sofort auf, wie sauber die Stadt Puerto Baquerizo Moreno im Vergleich zum ecuadorianischen Festland ist. Wir hatten uns schon vorher ein Hotel gebucht, von dort war es nicht weit zum Strand La Loberia. Wir staunten über die Leguane, die den Weg kreuzten und wie sich die Robben neben den Besuchern sonnten! Man konnte dort gut schnorcheln, wobei mich die laut schreienden Wale in Person von amerikanischen Touristen etwas störten… 😉 Zurück nahmen wir wieder den Weg über das Vulkangestein und mussten aufpassen, dass wir auf keinen der sich sonnenden Leguane traten… Wie Drachen lagen sie mit grimmiger Miene auf dem Sand und bewegten sich nur, wenn sie im Schatten lagen, weil die Sonne langsam wanderte. Für den nächsten Tag buchten wir eine Tour in einer der zahlreichen Agenturen und gingen dann in das Informationszentrum von Galapagos. Natürlich war Darwin immer präsent, der Mann, der 1835 auf den Inseln war und naturhistorische Studien unternahm und damit den Blick auf die Entstehung der Arten revolutionierte. Aber es wurde auch viel über die Wirtschaft der Inselgruppe im Pazifik berichtet. Interessant war z.B., dass sie bis zum nächsten Jahr komplett aus erneuerbaren Energien versorgt werden soll. Und mich erstaunte sehr, dass der Zweite Weltkrieg selbst vor diesen einzigartigen Orten nicht Halt machte – und die Amerikaner Militärstützpunkte errichteten, um die strategisch gute Lage im Pazifikkrieg gegen die Japaner nutzen zu können.
Es waren für uns viele Eindrücke an unserem ersten Tag auf Galapagos – am Abend setzten wir uns mit einem Sandwich neben die Robben am Strand und ließen nochmal die vielen Erlebnisse Revue passieren …

Fotos: Helen Barbara

Ein Gedanke zu “Reise auf die Galapagos – Tag 1 – San Cristobal

  1. Bine

    Galapagos…ein Traum, den sich nur wenige erfüllen können. Jetzt weiß ich wenigstens, was das für Viecher sind auf deinem Profilfoto bei whats app!!! Ich beneide Dich, Fernando, Du kommst ganz schön rum…Da musst Du aufpassen, dass Dir das normale Leben hier in Deutschland nicht zu langweilig wird. Heute morgen beim Blick in die Zeitung sind mir die Tränen gekommen – alles war voller Berichte aus Nizza. Auch aus Rainers Schule war eine Klasse dort – Gott sei Dank bleiben alle unversehrt. Aber zwei Abiturientinnen und eine junge Lehrerin aus Charlottenburg sind unter den Opfern… Die Klasse aus Rainers Schule war aber in unmittelbarer Nähe und so werden am Montag Schulpsychologen in der Schule sein, die helfen sollen, das Trauma zu verarbeiten. Das ist leider Europa momentan…genau so, wie die Diskussionen um den Brexit, von dem die Briten, so glaube ich, jetzt fast erschrocken sind. Die Folgen können sie glaube ich, momentan noch nicht ermessen. Auch Istanbul, die tolle Stadt am Bosporus, die ich noch auf meiner Reiseagenda hatte, ist wohl momentan für Touristen kein so gutes Ziel…Also genieß die Zeit in der Natur, das Leben in Lateinamerika. Lass Dich fest drücken meine Großer und vor allem komm gesund zurück!!!

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s