1400$ oder Gefängnis

Die Route auf dem Weg nach Bogotá
Die Route auf dem Weg nach Bogotá

Nach nahtlosem Umstieg in Cali und weiteren 13 h im Bus erreichten wir endlich Bogotá. Im Busterminal, das die Größe eines Flughafens hat, gingen wir sofort zu Polizei, um die vergessenen Hausaufgaben im Reisepass nachbessern zu lassen. Dort wurde uns nicht nur gesagt, dass wir dafür zum Ministerium müssten, sondern auch ganz offen und unverblümt dass sie uns „festhalten würden, wenn wir irgendwelche Kubaner und keine Deutschen wären“.
Beim Ministerium für Migration im Zentrum der Millionenstadt bekamen wir dann aber wieder eine andere Auskunft. „Einreisestempel gibt es hier nicht, nur an der Grenze. Entweder ihr zahlt 1400$ (ca. 1300 Euro)  oder wir müssen euch in Polizeigewahrsam nehmen.“ Da ich 1400$ für andere schöne Dinge im Leben ausgeben will und kolumbianisches Gefängnis in meinen Augen auch nicht das Paradies auf Erden ist, sagte ich Laura, sie solle nicht weiter diskutieren und so nutzten wir eine Gelegenheit als der Sachbearbeiter gerade beschäftigt war, um uns aus dem Staub zu machen. Auf der Straße dann schnell ein Taxi – ab in die Altstadt – weg waren wir. Wohl war uns dabei nicht, denn wir waren illegal dort, wussten nicht was noch passieren konnte und waren uns jetzt über die Konsequenzen im Klaren …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s