Galapagos Tag 2 – San Cristobal – Tour Kickers Rock

Da wir die Tour für den Tag bereits am Vortag gebucht hatten, gingen wir also schon zu 7:30 Uhr in der früh zur Mole. Dort trafen wir unsere kleine Reisegruppe, bestehend aus zwei Israelis, zwei Niederländern, einem argentinischen Paar und 4 weiteren Deutschen sowie der Besatzung und natürlich uns. Der Katamaran mit Ausrüstung stach sogleich mit dem Ziel Kickers Rock in See. Nach einer Stunde Fahrt auf dem ruhigen Meer rund um San Cristobal kamen wir an dem vorgelagerten Felsen an. Eine Umrundung, danach zogen wir uns Neoprenanzüge an, setzten Schnorchel auf und dann ging es auch schon ins Wasser. An diesem „Kickers Rock“ versammelten sich viele bunte Fische,  die immer wieder mit ihrer Nase – um etwas zu Fressen abzulösen – an die Wasserpflanzen stupsten, die am Felsen wuchsen. Niedlich anzuschauen, aber auch die bunten Wasserpflanzen und Flechten waren beeindruckend! Wir sahen auch Meeresschildkröten und weiter in der Tiefe schwammen kleine Haie  an uns vorbei🙄. Nach einer Stunde im Wasser wurde uns dann aber trotz der Anzüge kalt und so versammelte sich die gesamte Gruppe zum Mittag auf dem Katamaran, der in sicherer Entfernung zum Felsen geankert hatte. Wir ließen uns bei schönem Ausblick auf den Felsen und auf den ca. 300 m entfernten Strand frischen Fisch, der von der Crew zubereitet war, schmecken. Anschließend besuchten wir den Strand, der nur mit dem Boot zu erreichen ist, denn dieses Gebiet der Insel ist für Besucher vom Land aus nicht zugänglich. Es gibt keine Wege und das Gestrüpp wäre nicht zu durchdringen ohne es zu zerstören. So gingen wir also an diesem Strand entlang, wobei uns die Robben im Wasser, aber auch an Land grüßten. 😉 Weißer Sandstrand, dazu der Kontrast von schwarzem Vulkangestein und im Hinterland das saftige Gras machten diesen Ort sicher nicht nur für uns zum Paradies. Der Strand bestand zum großen Teil auch aus Muscheln und ich hätte so gern etwas davon mitgenommen, aber dies ist streng verboten. Und das ist auch gut so, denn sonst gäbe es diesen Ort bald nicht mehr – wenn jeder der rund 100000 Besucher im Jahr von Galapagos etwas der Natur mitnehmen würde!
Wir genossen noch etwas die Ruhe, gingen baden, legten uns danach zu den Robben in den Schatten und ruhten uns etwas aus. Die speckigen Inselbewohner hatten damit kein Problem, öffneten zwar mal ein Auge um zu sehen, wer sich da so heranschleicht, aber wir waren anscheinend zu langweilig, um sie in kleinster Weise aus der Ruhe zu bringen. Selbst als der Niederländer Fußballfan sein Ajax Amsterdam Trikot daneben legte, um das „Fan Foto des Jahres“ zu schießen, beschwerten sie sich nicht – und das will schon was heißen! 😉 😀
Im Hafen von San Cristobal angekommen, wechselten Helen und ich nur schnell das Boot und machten uns mit all unseren Sachen auf zur nächsten Insel, Santa Cruz. San Cristobal hat zwar noch viel mehr zu bieten, aber unsere Zeit war begrenzt und deshalb mussten wir diese Insel nach 1,5 Tagen schon verlassen. Nach 2 Stunden Fahrt auf Santa Cruz angekommen, fielen wir im Hostal sofort ins Bett, sehr geschafft waren wir nach diesem erlebnisreichen Tag! 🙂

Fotos: Helen Barbara

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s